USB Power Delivery

Dieses Thema im Forum "Hardware und Zubehör" wurde erstellt von LEcharlie, 27. November 2017.

  1. LEcharlie

    LEcharlie New Member

    Hallo Leute,

    als frischgebackener Switch-Besitzer bin ich grad dabei mir das entsprechende Zubehör zu besorgen und hätte da so einige Fragen, speziell bezüglich des Battery Packs:

    Mir ist schon bewusst dass es USB-C sein sollte aber was haltet ihr von Power Delivery? Ich mache mir nämlich sehr große Sorgen darum, dass das die Akkulebensdauer reduzieren könnte. Was meint ihr zu dem Thema?

    Ich hätte nämlich gerade die Anker Powercore+ 26800 PD anvisiert...

    LG charlie
     
  2. Robert1980

    Robert1980 Active Member

    Wenn der Akku der Switch nicht ganz voll ist, zählt eine angeschlossene Stromversorgung, ganz gleich ob das über die Steckdose mit Netzteil kommt oder von einem Akku als Ladevorgang.
    In wie weit die Energieverteilung ist wenn der Akku voll ist, ob der Strom dann immernoch erst über den Akku läuft oder ob er direkt verwertet wird kann dir vermutlich nur Nintendo sagen.

    Jeder Ladevorgang "belastet" den Akku der Switch. Auch die neuen Lithium-Akkus sind nicht unendlich oft aufladbar. Man geht in etwa von 1000 Ladevorgängen aus.
    Grob zum Rechnen:
    1000 x 100% = 100000
    Du lädst den Akku ein mal um 20% auf
    100000 - 20 = 99980
    (Hinweis: Das ist nur ein ca.-Wert. Ich hebe keinen Anspruch auf absolute Richtigkeit)
    Ein Akku verhält sich jedoch nicht bei jedem Ladezustand gleich. Auch die Elektronik regelt den Ladevorgang je nach Füllstand.

    Jedoch wenn man die Switch dauerhaft in der Ladestation läßt läuft die Erhaltungsladung.
    Der Akku der Switch ferliert stetig an Energie. Das liegt zum einen daran, daß das System im Standby und auch im herruntergefahrenem Zustand Energie benötigt, und die natürliche Selbstentladung.
    Um dem entgegen zu wirken wird die Switch immer wieder voll geladen. Das geht dann natürlich von der Fertigkeit des Nachladens runter.
    Wichtiger Hinweis ist noch, daß die Selbstentladung bei den Akkus zwischen 80-100% am größten ist.

    Bezüglich der Schnittstelle zum Laden ist es egal. Wichtig ist, daß die Möglichkeit besteht auf einen USB-C Stecker zu kommen. Alles was einen USB-Ausgang hat und ausreichend Strom liefert sollte somit funktionieren.

    Irgendwann wird der Tag kommen an dem Jeder entweder den Akku austauschen muß, oder die Switch nurnoch in der Ladestation betrieben werden kann.
     
Die Seite wird geladen...