Darum unterstützt die Switch keine 4k-Auflösung

Dieses Thema im Forum "Nintendo Switch Allgemein" wurde erstellt von Bates, 29. Juni 2017.

  1. Bates

    Bates Der Butler

    Reginald Fils-Aimé hat in einem Interview mit The Verge vor einiger Zeit über die Zukunftspläne der Nintendo switch gesprochen. Auch darüber, wie es um eine 4k Auflösung für kommende Spiele steht. Die Xbox One X macht jetzt den Anfang mit nativer 4k Auflösung. Nintendo möchte aber nicht auf diesen Zug aufspringen, weil die Zielgruppe angeblich noch zu klein ist.

    Nintendo will mehr auf eine nutzerfreundliche Preis-Strategie setzen, um maximalen Spielspaß ohne großen Geldbeutel zu bieten.

    4k muss aus meiner Sicht noch wirklich nicht sein. Aber die Preis-Strategie von Nintendo ist clever. Für den Nutzer? Hm darüber lässt sich diskutieren. Ein SNES-Mini für 90 Euro inkl. älterer Spiele, statt diese endlich für die Switch zu bringen. Oder ein Rime für deutlich mehr Geld, weil angeblich der Datenträger mehr kostet.

    Egal, ich mag meine Switch und hole mir die Spiele, welche mir gefallen und ich tatsächlich auch spielen werde.
     
  2. Robert1980

    Robert1980 New Member

    Naja, 4K Fernseher sind tatsächlich noch nicht so verbreitet.
    Die Entwicklung eines portablen 4k-fähigen Gerätes dürfte tatsächlich den Preis deutlichhöher gelegt haben. Zudem dann der Energieverbrauch beim mobilen Spielen.
    In der SNES Mini wird ein Emulator stecken. Der ist einfacher umzusetzen als eine Portierung jedes Spiels auf die Switch.

    Das die Unternehmen nur unser Bestes($€$€) wollen ist schon klar :rolleyes:

    Böse Zungen würden sagen, so ist auf jeden Fall Luft nach oben für eine Switch2...

    Dennoch finde ich das bisherige Konzept einer Portablen Konsole die extrem schnell spielbereit ist und auch gut am TV zu handhaben ist toll.
    4K interessiert mich erst wenn mein Fernseher den geist aufgibt und ich mir eine 4K-Glotze zulege.
    Bis dahin macht das mangels 4k-Quellen eh kaum sinn.
     
Die Seite wird geladen...